3 einfache Wege WordPress Plugins zu installieren
WordPress Plugins installieren

So installierst du WordPress-Plugins

  • 23. Januar 2020

Du hast im Netz etwas über ein spannendes WordPress-Plugin entdeckt und nun willst du es installieren.

Ich zeige dir 3 Möglichkeiten wie du das WordPress-Plugin auf deine Website kommt. Wenn du lieber das Video ansiehst, dann klicke hier.

Installation aus dem WordPress-Repisotory

Die einfachste Methode ein Plugin zu installieren ist es, wenn du im Backend das passende Plugin aussuchst und es mit einem Klick installierst.

Die zeige ich dir jetzt:

  • Logge dich ins Backend ein:
Ins WordPress Backend einloggen

Geh zum Punkt Plugins:

Im WordPress Backend zu den Plugins navigieren

Danach klickst du oben links auf "Installieren".

Im WordPress Backend zu Plugins installieren navigieren

Suche dir das richtige WordPress Plugin aus. Einfach den Namen oder einen Suchbegriff in das Suchfeld eingeben und schon werden dir die entsprechenden Plugins angezeigt.

Suche dir das richtige WordPress Plugin aus

Nun kannst du zuerst auf "Installieren" klicken ...

2 Klick WordPress Plugin installation

... und danach noch auf "Aktivieren".

2 Klick WordPress Plugin installation

Nun findest du das von dir installierte Plugin in deiner Pluginliste. Es ist nun bereit zum Gebrauch. Je nach Plugin musst du nun noch die richtigen Einstellungen vornehmen, damit es korrekt funktioniert.

Das WordPress-Plugin ist installiert

Installation des WordPress-Plugins mit einer .zip-Datei

Auch die Installation mit einer .zip-Datei ist nicht schwierig. Sie ist oft  nötig, wenn du ein Plugin kaufst. Dann bekommst du einen Link zugeschickt mit dem du das Plugin als .zip-Datei herunterladen kannst.

Diese Datei speicherst du in einem Ordner ab, so dass du sie danach einfach findest.

Anschliessend gehst du ins Backend und zu den Plugins / Plugins installieren (wie bereits oben gezeigt) und klickst auf den Button Plugin hochladen.

Im WordPress Backend zu Plugins installieren navigieren

Du suchst dir die richtige .zip-Datei aus und klickst auf "Öffnen". Danach bist du wieder im Backend von WordPress.

WordPress-Plugin aussuchen und hochladen

Jetzt kannst du auf den Button "Installieren" klicken. WordPress installiert nun das Plugin für dich.

WordPress-Plugin installieren

Bitte lies den Text in diesem Fenster vollständig, bevor du auf den Button "Plugin aktivieren" klickst.

Abwarten bis das WordPress-Plugin installiert ist

Nun findest du das von dir installierte Plugin in deiner Pluginliste. Es ist nun bereit zum Gebrauch. Je nach Plugin musst du nun noch die richtigen Einstellungen vornehmen, damit es korrekt funktioniert.

Das WordPress-Plugin ist installiert

Installation des WordPress-Plugins via sfpt

Wenn du dich mit sftp/ftp auskennst ist auch die Installation eines Plugins auf diese Art nicht schwierig. Ich denke nicht, dass Plugins oft so installiert werden, denn normalerweise klappt es mit den oben beschriebenen Methoden. Via ftp installierst du ein Plugin meist nur dann, wenn du keinen Zugriff mehr auf das Backend hast.

Auch hier benötigst du eine .zip-Datei. In diesem Fall muss sie entpackt (extrahiert) werden.

WordPress-Plugin extrahieren

Danach musst du eine sftp-Verbindung zu deinem Server herstellen. Ich nutze dazu WinSCP. Natürlich kannst du auch ein anderes ftp-Programm verwenden. 

sftp-Verbindung aufbauen

Sobald die Verbindung steht suchst du auf dem Server nach dem Plugin-Ordner. Du findest ihn unter "wp-content" und danach "plugins".

Auf dem Server den richtigen Ordner für das Plugin aussuchen

Nun ziehst du den entpackten Ordner mit deinem Plugin per Drag and Drop in den Plugin-Ordner auf dem Server.

Das WordPress-Plugin hochladen

Sobald der Ordner hochgeladen ist wird er dir in dem Plugin-Ordner angezeigt.

Das WordPress Plugin ist hochgeladen

Wenn du nun ins WordPress Backend wechselst und dort in deiner Pluginliste nachschaust ist das Plugin dort aufgeführt. Allerdings musst du es noch aktivieren.

Im Backend ist das Plugin nun aufgeführt

Nun ist das Plugin bereit zum Gebrauch. Je nach Plugin musst du nun noch die richtigen Einstellungen vornehmen, damit es korrekt funktioniert.

Das WordPress-Plugin ist installiert

3 Wege WordPress Plugins ganz einfach zu installieren.

Click to Tweet

Damit kennst du nun drei Möglichkeiten ein WordPress-Plugin zu installieren. Wenn die Installation lieber als Video siehst, dann hast du hier die Möglichkeit:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hoi, ich bin Claudia Barfuss

Gemeinsam mit meinen Kundinnen baue ich eine Website mit der sie sich rundum wohlfühlen und neue Kunden anziehen. 

Wir bändigen die Technik und gestalten die Website so, dass sie online durchstarten können.

Mehr von mir findest du auf:

Claudia Barfuss mit Hund und Katzen

Kommentar hinterlassen:

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!