So richtest du das Plugin Shariff Wrapper richtig ein
WordPress Plugin Shariff Wrapper

WordPress-Plugin Shariff Wrapper

  • 5. März 2020

Damit deine Blogbeiträge auf Social Media geteilt werden können solltest du Teilen-Buttons anbieten. Leider sind viele dieser Buttons nicht DSGVO-konform.

Shariff Wrapper ist da eine Ausnahme. Hier werden keine Daten zu Facebook & Co. übertragen.

Wie du Shariff Wrapper DSGVO-konform einrichtest, zeige ich dir hier Schritt für Schritt. Wenn du lieber das Video ansiehst, dann klicke hier.

Nach der Installation von Shariff Wrapper

Sobald du das Plugin installiert hast, findest du unter den Einstellungen den Punkt "Shariff".

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Klicke darauf und dann kannst du die Einstellungen vornehmen. 

Als Erstes musst du festlegen, welche Netzwerke du nutzt. Du kannst sie unten kopieren und in das weisse Feld oben einfügen.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Als nächstes musst du festlegen wo die Buttons überall angezeigt werden sollen. Ich empfehle dir es nicht zu übertreiben. Zeige sie entweder oberhalb oder unterhalb anzeigen zu lassen. Nicht an beiden Orten.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Die Buttons in passwortgeschützten Beiträgen zu verbergen macht Sinn, denn die möchtest du ja nicht geteilt haben.

Ebenfalls ist es gut den nächsten Haken zu setzen. Dann wird der Code erst gar nicht geladen und deine Seite etwas schneller.

Den Rest kannst du so lassen wie er ist. Speichern nicht vergessen.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Nun kannst du das Design der Buttons festlegen. Am Besten du probierst verschiedene Einstellungen aus und siehst dir im Frontend an wie es aussieht.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Du kannst auch bestimmen wo die Buttons senkrecht angeordnet werden sollen und ob links, recht oder zentriert.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Jetzt kannst du den Buttons noch einen Call-to-Action mitgeben. So im Sinn von "Teilen macht froh".

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Wenn du die Statistik nutzen willst, musst du nun deine Social-Media-Accounts einfügen. Sonst entfällt dieser Schritt.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Unter dem Punkt Statistik musst du noch ein Häkchen setzen, damit die Statistik aktiviert wird. Den Rest musst du nicht ausfüllen. 

Ebenso kannst du die anderen Reiter ignorieren. Sie sind dann relevant, wenn du die Statistik aktiviert hast. Dann siehst du welcher Beitrag am Meisten geteilt wurde und kannst unter Status überprüfen, ob die Statistik funktioniert.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Jetzt kannst du zu den Beiträgen gehen und einen Artikel auswählen. Ganz rechts in der Seitenleiste findest du Einstellungen für Shariff Wrapper. Du musst ziemlich nach unten scrollen um sie zu finden.

Da kannst du noch einmal individuell die Einstellungen für jeden Beitrag vornehmen. Besonders cool finde ich, dass ich ein Pinterestbild angeben kann.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Eine weitere Möglichkeit die Buttons einzubinden ist über ein Widget. Wenn du in die Widgets gehst findest du dort neu „Shariff“-

Dort kannst du klicken und das Widget dem Footer hinzufügen.

WordPress Plugin Shariff Wrapper

Es gibt noch eine dritte Möglichkeit Shariff Wrapper einzubinden. Über einen Shortcode. Der sieht so aus:

WordPress Plugin Shariff Wrapper

So richtest du das WordPress-Plugin Shariff Wrapper richtig ein.

Click to Tweet

Ich wünsche dir viel Spass mit den Buttons von Shariff Wrapper.

Wenn du lieber Video schaust, dann gibt es hier noch das Video mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hoi, ich bin Claudia Barfuss

Gemeinsam mit meinen Kundinnen baue ich eine Website mit der sie sich rundum wohlfühlen und neue Kunden anziehen. 

Wir bändigen die Technik und gestalten die Website so, dass sie online durchstarten können.

Mehr von mir findest du auf:

Claudia Barfuss mit Hund und Katzen

Kommentar hinterlassen:

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!