Mai 6

Eine stimmige Website zu bauen braucht Zeit

Mai 6, 2021


Immer wieder lese ich: «Deine Website in einem Tag». Ja klar, das ist sicher möglich nur wie nützlich ist sie dann? Zumindest, wenn du mehr als eine Visitenkarte im Netz willst. Dann ist es aus meiner Sicht unmöglich zu lernen, wie du die Website an einem Tag baust.

Nicht nur wegen der Arbeit, sondern weil du auch innerlich Zeit brauchst, um alles Neue zu verarbeiten. Wie wir alle wissen, wächst Gras auch nicht schneller, wenn du daran ziehst.

Meine Website-Mentoring-Kundinnen begleite ich auf diesem, manchmal holperigen, Weg. Dabei sehe ich immer wieder, wie wichtig diese Zeit ist. Sie brauchen manchmal eine Pause, in der sie die ganze Website ruhen lassen.

Danach geht es plötzlich wie von Zauberhand weiter. Am Schluss haben sie eine Website, mit der sie sich rundum wohlfühlen. Und natürlich auch Kunden gewinnen.

Wenn ich schreibe «Neues zu lernen» meine ich nicht nur die Website-Technik, sondern sehr viel mehr.

Eine stimmige Website zu bauen ist ein Entwicklungsprozess der Zeit braucht.

Click to Tweet

Neue Tools

Es gibt zwei Tools (neben der Website-Technik), in die sich die meisten meiner Kundinnen in der Zusammenarbeit mit mir einarbeiten.

Das Passworttool

Die meisten meiner Kundinnen nutzen noch kein Passworttool, wenn sie zu mir kommen. Sobald sie das lange und komplizierte WordPress-Passwort mehrfach falsch eingegeben haben, merken sie, dass sie sofort eins brauchen.

Online zu arbeiten geht heute kaum mehr ohne Passworttool. Zumindest nicht, wenn du für jedes Log-in ein individuelles und komplexes Passwort nutzt. Und das rate ich dir dringend.

Natürlich ist ein Passworttool einfach zu nutzen und rasch installiert. Es muss aber gemacht werden und die Nutzung ist ungewohnt.

Meine Tool-Empfehlung: Dashlane – https://www.dashlane.com/

Ein Tool für die Bildbearbeitung

Da für die Website Bilder zugeschnitten und verkleinert werden müssen, brauchen meine Kundinnen auch dafür ein Tool. Auch wenn es sich hier um einfache Arbeiten handelt, ist die Herausforderung für viele am Anfang hoch.

Da ist das neue unbekannte Programm, dann die Frage wie gross die Bilder sein sollen. Es braucht Zeit um hier sattelfest zu werden.

Meine Tool-Empfehlung: Affinity – https://affinity.serif.com/de/photo/

Oder als kostenlose Variante: XnView Classic in Kombination mit TinyPng um die Bilder zu komprimieren.

Strukturen auf dem PC schaffen

Wo sollen die fertigen Bilder abgelegt werden? Wo die, die allenfalls zum Einsatz kommen? Was ist mit den Texten? Mit den Zoomvideos unserer Meetings?

Wenn du dir das nicht von Anfang an gut überlegst und die nötige Struktur schaffst, dann verbrauchst du sehr viel Zeit mit suchen.

Deshalb lohnt es sich hier ein wenig Zeit zu investieren und eine vernünftige Struktur anzulegen. Eine, die deinem Workflow entgegenkommt.

Die kann zum Beispiel so aussehen:

Ordnerstruktur erstellen für die Website


Wenn du den gleichen Text immer wieder anpasst und neu ablegst, passiert es rasch, dass du nicht mehr weisst welche Version gültig ist. Du musst also einen Weg finden die verschiedenen Versionen zu unterscheiden.

Nicht das am Schluss der falsche Text auf der Website eingefügt wird.

Inhalte erstellen

Es ist klar, dass dieser Punkt viel Zeit benötigt. Da müssen Bilder ausgesucht oder neu erstellt werden. Die Texte geschrieben und allenfalls Videos gedreht werden.

Die Bilder

In der Regel sind nicht genügend Bilder in guter Qualität vorhanden. Ganz besonders für die Homepage und die Über mich-Seite braucht es super Fotos von dir.

Sie tragen entscheidend dazu bei, ob deine Website professionell wirkt oder amateurhaft.

Du wirst Zeit brauchen, um die Fotos zu machen. Oder machen zu lassen. Das Wetter muss mitspielen, die Fotografin muss Zeit haben …

Hier braucht es oft auch Überwindung, denn nicht jeder mag es sich fotografieren zu lassen. Es tauchen Fragen auf wie:

  • Was soll ich auf dem Foto machen?
  • Was anziehen?
  • Indoorfotos?

Falls du schon großartige Fotos hast, dann geht es hier rascher vorwärts.

Die Texte

Hier geht es um mehr als die Zeit, die du benötigst, um die Texte zu schreiben. Für die Über mich-Seite und die Angebote benötigen meine Kundinnen erfahrungsgemäss Zeit. Denn das sind Texte, die nicht einfach zu schreiben sind.

Die Angebote werden nochmals durchleuchtet und formuliert, wo der Kundennutzen ist. Denn trockene Angebotstexte haben auf einer Website nichts zu suchen. Auch das Thema Preise kommt da zur Sprache.

Diese Themen sind nicht einfach, aber gerade sie bewirken eine grosse Veränderung, die sich nicht nur auf der Website bemerkbar macht.

Aus diesem Grund braucht es hier oft viel Zeit. Denn manchmal ist eine Pause nötig.

Eine Kundin hat mir kürzlich geschrieben: Du hattest recht! Ich habe übers Wochenende mal nicht an meine Über mich-Seite gedacht und nun habe ich sie in einem Rutsch geschrieben.

Die Website-Technik

Natürlich ist es heutzutage relativ einfach eine Website mit WordPress zu erstellen. Besonders da ich die Datenbank für meine Kundinnen anlege und auch alle notwendigen Plug-ins installiere.

Trotzdem ist es für jemanden, der damit noch nie gearbeitet hat sehr viel Neues.

Meine Kundinnen arbeiten üblicherweise mit Thrive Architect. Da geht alles mit Drag&Drop. Trotzdem muss man alle wichtigen Elemente kennenlernen. Wer dann noch mit der englischen Sprache auf Kriegsfuss steht, muss noch mehr lernen.

So genial ich Thrive Architect finde und die vielen Möglichkeiten, die er bietet, die Lernkurve ist am Anfang steil.

Da braucht es Zeit sich damit vertraut zu machen und Routine zu bekommen.

Mein Tipp: Leg dir eine Testseite an und mach dich dort mit den Elementen vertraut.

Das Design

Wie soll die Startseite gestaltet werden? Wie die Kontaktseite? Alle Seiten müssen ein stimmiges Design erhalten, das der Website einen einheitlichen Look gibt.

Natürlich helfe ich meinen Kundinnen hier und gebe Tipps, aber es ist auch wichtig, dass sie die Grundlagen für gutes Design lernen. So sind sie später selbstständig und können jederzeit neue Seiten gestalten, die zur restlichen Website passen.

Design und Technik sind ebenfalls zwei Blöcke, die nicht unterschätzt werden dürfen.

Die Basis der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Title? Description? Alt-Tag? Das sind für meine Kundinnen meistens böhmische Dörfer. Sie lernen bei mir deshalb diese SEO-Grundlagen kennen. Und verstehen dann auch, warum dieser Punkt so wichtig ist.

Die Transformation

All diese Punkte brauchen Zeit. Zeit, um sie auszuführen und zu lernen. Aber noch wichtiger, innerlich laufen wichtige Prozesse ab. Dieser Entwicklungsprozess darf nicht unterschätzt werden.

Passender als mit Astrid Lindgren kann ich es nicht sagen:

Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen.

Schritt für Schritt zur Traumwebsite

PIN IT

Dieser innere Entwicklungsschritt ist gleichzeitig die Grundlage für so viele weitere Fragen und Lernprozesse. Denn wenn die Website erst stimmig ist, tauchen oft noch Fragen rund um Social Media, Newsletter und das Onlinebusiness auf.

Meine Bitte an dich: Plane dir genügend Zeit ein, um deine Website zu erstellen sei, neugierig auf die Transformation, auf die du dich einlässt. Diese Bereitschaft altes infrage zu stellen und neues zu lernen liebe ich.

Claudia Barfuss - Website-Mentorin

Über mich

Ich helfe dir, wenn du eine Website willst, die du begeistert zeigst, weil sie DICH zeigt.Gemeinsam erarbeiten wir ein klares Konzept für deine Website und ich unterstütze dich dabei, deine Website ganz entspannt umzusetzen.

Claudia Barfuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Ich helfe dir, wenn du eine Website willst die du begeistert zeigst, weil sie DICH zeigt.