Suchmaschinenoptimierung ist kein Hexenwerk - Die Einführung
Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eine Einführung in die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • 24. Oktober 2019

Auf Seite 1 bei Google gefunden werden. Welcher Website-Betreiber träumt nicht davon. Leider gibt es immer wieder mehr oder weniger seriöse Anbieter, die mit diesen Träumen Geld machen wollen.

Das Telefon klingelt. In der Leitung ist eine Frau, die mir helfen will mit meiner Website auf Seite 1 bei Google zu kommen. Fantastisch und das „nur“ für mehrere hundert Franken pro Jahr. Sie möchte mir ein Abo verkaufen.

Meine Website sei gut, aber sie würde einfach noch zu wenig gefunden. Da könne sie mit ihrem Angebot helfen.

Diesen Anruf habe ich mir ausgedacht. Aber eine Kundin von mir hat das kürzlich erlebt. Sie ist nicht die Erste. Danach rufen sie in der Regel bei mir an und fragen, was sie von diesem Angebot halten sollen. Ob das wirklich was bringt.

Die Kundin war verunsichert. Klar, bei einem garantierten Platz auf der ersten Seite von Google würde sich das Geld lohnen. Sie wollte wissen, was ich davon halte.

Für mich ist wichtig, dass sich meine Kunden nicht nur auf mich verlassen, sondern in der Lage sind selbst fundierte Entscheidungen zu treffen. Deshalb habe ich ihr die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung erklärt.

Diese Grundlagen zu verstehen ist natürlich auch wichtig, damit du deine Website möglichst gut optimieren kannst.

Das Wichtigste zuerst in Kürze:

Google will den Suchenden das bestmögliche Suchergebnis liefern

Das gilt natürlich auch für alle anderen Suchmaschinen. Ich weiss, das tönt banal. Aber damit weisst du das Wchtigste über Suchmaschinenoptimierung.

Wenn du wertvolle Inhalte für bestimmte Fragen oder Probleme erstellst, dann wird Google die auch anzeigen. Aber vermutlich nicht auf Seite 1 der Suchergebnisse.

Trotzdem ist es damit leider noch nicht getan. Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist komplexer.

Im folgenden Text erwähne ich einfachheitshalber nur Google, da es die wichtigste Suchmaschine ist. Es gilt natürlich auch für Bing und alle anderen Suchmaschinen.

#Google will den Suchenden das bestmögliche Suchergebnis liefern. Biete deshalb nützlichen Content auf deiner #Website.

Click to Tweet

Organische und bezahlte Suchergebnisse

Du hast sicher schon gesehen, dass die ersten Suchergebnisse immer solche mit dem Vermerk „Anzeige“ sind.

Diese Suchergebnisse werden dir angezeigt, weil sie passen. ABER sie werden nur so prominent dargestellt, weil die Unternehmen Werbung bei Google schalten. Also dafür bezahlen.

Organische Suchergebnisse sind solche, die angezeigt werden, weil Google sie für deine Frage am nützlichsten hält.

Google möchte für dich unentbehrlich sein.

Was ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt?

Die Definition von Wikipedia ist: Suchmaschinenoptimierung, oder englisch search engine optimization (SEO), bezeichnet Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit einer Website und deren Inhalte für Benutzer einer Websuchmaschine zu erhöhen.

Soweit so unklar. Denn was sind das für Massnahmen?

Diese Massnahmen lassen sich ganz grob in zwei Bereiche teilen.

Onpage-Suchmaschinenoptimierung

Darunter werden alle Massnahmen zusammengefasst, die du auf deiner Website einbaust, um deine Inhalte für Google attraktiv zu machen.

Ein paar Beispiele auf die ich im nächsten Artikel noch ausführlicher eingehe:

  • Optimierung von Bildern
  • Gut strukturierte Texte
  • Bilder, Videos, Infografiken um die Inhalte aufzuwerten

Offpage-Suchmaschinenoptimierung

Du kannst es dir sicher schon denken. Damit ist alles gemeint, was du von „aussen“ für ein besseres Suchergebnis machen kannst.

Damit sind vor allem die sogenannten Backlinks gemeint. Für Google ist es wichtig, ob von anderen Websites zu dir verlinkt wird. Wenn das viele machen, ist das ein Indiz, dass deine Inhalte wertvoll sind.

Allerdings gibt es auch hier Unterschiede. Nur wenn eine thematisch verwandte Website auf deinen Inhalt verlinkt, ist das für Google ein wichtiger Hinweis.

Zum besseren Verständnis ein Beispiel:

Nehmen wir an Nora Müller ist Hundetrainerin. Sie schreibt einen Artikel zum Thema „So lernt dein Hund das Allein sein“.

Wenn nun von einem Onlineportal wie Hundeherz auf diesen Artikel verlinkt wird, zeigt das Google wie relevant der Artikel ist.

Wenn aber eine Freundin von Nora, die Steuerberaterin ist von ihrer Website auf diesen Artikel verlinkt, ist es für Google weit weniger relevant.

Das ist auch logisch, denn die Themen passen einfach nicht zusammen.

Social Media

Google misst auch, ob von Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Pinterest auf deine Website verlinkt wird. Wenn es hier viele Links zu deiner Website gibt, ist das ebenfalls ein Indiz, dass sie zu einer bestimmten Suchanfrage relevant ist.

Seite eins bei Google

Du kannst mit einer einzelnen Seite (zum Beispiel deiner Startseite) oder einem Blogartikel auf Seite 1 kommen. Aber nicht mit deiner ganzen Website.

Da Google die Suchergebnisse anzeigt, die dem Suchenden am besten weiterhelfen, wird er immer einzelne Webseiten anzeigen.

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)

PIN IT

Selbst wenn du es mit einem Blogartikel auf die erste Seite bei Google schaffst, kannst du dich auf diesem Resultat nicht ausruhen. Es gibt neue Blogartikel oder ein Konkurrent überarbeitet einen Artikel, mit dem er auf Seite 2 gelandet ist. Und schon ist es passiert: Er verdrängt dich von deiner Position auf Seite 1.

Aus diesem Grund sind Aussagen wie: Ich bringe sie mit ihrer Website auf Seite 1 bei Google einfach nicht seriös.

Die Strategie für Suchmaschinen

Bei den Websites, die ich regelmässig bei meinen Website-Checks sehe, fehlen oft sehr grundlegende Elemente für die Suchmaschinenoptimierung.

Das sind Dinge, die kein Geld kosten, zumindest wenn du es selbst machst. Sie sind auch nicht besonders kompliziert. Es ist vor allem Fleissarbeit.

Die wichtigsten Arbeiten, die du selbst in die Hand nehmen kannst, sind die Onpage-Optimierungen:

  • Optimierung von Bildern
  • Gut strukturierte Texte
  • Bilder, Videos, Infografiken um die Inhalte aufzuwerten
  • Optimierung von Überschriften
  • Metatags – Title und Description für die Suchergebnisse

Im nächsten Blogartikel vom  7. November findest du konkrete Tipps, wie du deine Website optimieren kannst.

Willst du mit mir deine Bilder auf Trab bringen und dir mehr Besucher auf deine Website holen? Dann melde dich gleich zum kostenlosen Minikurs an.

Er startet am 18. November und du kannst mir darin in einer Facebookgruppe auch ganz direkt Fragen stellen. 

Bringst du mit mir zusammen deine Bilder auf Trab?

Hoi, ich bin Claudia Barfuss

Ich arbeite mit Menschen zusammen, bei denen die Tiere im Mittelpunkt stehen und die sich eine Homepage wünschen, die sie bei der Kundengewinnung unterstützt.

Ich begleite sie durch den Dschungel von Technik, Inhalten und Design. Wir arbeiten gemeinsam an ihrer neuen Website, damit sie sich mit ihr rundum wohl fühlen und neue Kunden anziehen.

Mehr von mir findest du auf:

Claudia Barfuss mit Hund und Katzen

Kommentar hinterlassen: